Pflegetipps - Emailleschmuck - Schmuckwerkstatt, Goldschmiede in Marbach: Trauringe, Anfertigungen, Umarbeitungen, Reparaturen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Handwerklich hergestellter Emaille-Schmuck bleibt lange schön,  
wenn Sie ihn entsprechend behandeln. 10 Tipps zeigen, wie es geht:


Reinigen
Reiben Sie Ihren Schmuck von Zeit zu Zeit mit einem weichen Silberputztuch ab. Angelaufenen oder stark verschmutzten Schmuck bitte immer vom Goldschmied reinigen und auffrischen lassen. Vermeiden Sie bei Emaille- und Perlschmuck unbedingt Silbertauchbäder sowie Ultraschallreinigungsgeräte.

Thermalbad, Sauna, Schwimmbad
In der Luft enthaltene Stoffe wie Schwefel lassen vor allem Silber schwarz anlaufen, auch unter der Emailleschicht. Und sie schaden auch organischen Substanzen wie Perlen oder Korallen. Daher: nie Schmuck mit ins Bad oder in die Sauna.

Aufbewahren
Bewahren Sie Schmuck an einem sicheren, verschlossenen und staubfreien Ort auf.

Transport
Verwahren Sie Ihre Schmuckstücke sicher beim Transport, sodass sie nicht aneinander stoßen und sich gegenseitig beschädigen können.

An- und Ablegen
Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Ihren Schmuck nur über Holz- oder Teppichboden an- und abzulegen. Fällt Schmuck auf harten Untergrund (Stein, Fliesen) kann er beschädigt werden; vom Emaille oder von Edelsteinen können Teile abplatzen.

Schlafen ohne
Ziehen Sie Schmuck über Nacht aus. Besonders Perlen leiden unter Schweiß.

Haarspray, Parfum, Creme & Co.
Haarspray & Co. können Schmuck angreifen und auf Dauer beschädigen. Ziehen Sie Schmuck aus, bevor Sie etwas auftragen.

Ketten und Armbänder
Ketten und Armbänder, die auf Perlseide, Stahlseil oder Gummiband aufgefädelt sind, müssen von Zeit zu Zeit neu aufgezogen werden. Die Schnur ist einem natürlichen Alterungsprozess unterworfen und wird zusätzlich beansprucht von Hautschweiß, Seife und Cremes.

Gleichzeitiges Tragen mehrerer Schmuckstücke
Mehrere Ringe an einer Hand, mehrere Ketten übereinander: Hier kann auf Dauer die Oberfläche des Schmuckes beschädigt werden.

Schals, Mützen und Co.
Achten Sie darauf, dass Ihr Ohr- oder Halsschmuck sich nicht in Schals oder Mützen verfängt und Gefahr läuft, verloren zu gehen.

Arbeiten und Schmucktragen
Schon das Tragen einer Wasserkiste kann Fingerringe beschädigen. Schützen Sie Ihren Schmuck und ziehen ihn vorsichtshalber aus.

 
Copyright 2017, Katrin Köhler Emailleschmuck
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü